Solidarität in Münster mit den Menschen im Iran

Zwei Frauen aus dem Iran versuchen von Münster aus Menschen im Iran zu unterstützen. In dem Land werden Proteste seit Wochen brutal unterdrückt. Mahsa Amini: Der Tod der 22-jährigen Iranerin, die im Polizeigewahrsam in Teheran ins Koma fiel und später starb, hat einen weltweiten Protest ausgelöst. Nicht nur im Iran, sondern in vielen Ländern der Welt demonstrieren Iraner gegen die Gewalt der Sittenpolizei. In Münster organisiert Shouresh Shakibapour die Proteste.

Die junge Frau, die die Massenproteste im Iran auslöste, Mahsa Amini, war am 13. September 2022 von der iranischen Sittenpolizei festgenommen worden, weil sie gegen die islamische Kleiderverordnung verstoßen haben soll. Bis heute ist ungeklärt, was genau nach ihrer Festnahme geschah. Die 22-Jährige fiel ins Koma und starb am 16. September in einer Klinik.

                                                                                                   -WDR

 Quelle und weitere Informationen

Frauenorte in Münster