Terminkalender

22
Sep
2021

Mit-Denken und Quer-Mischen - "Die WEISE Frau in mir!" – Vom weisen Umgang mit der Ungewissheit.

22-09-2021 18:00 -21:00
3,00€

Workshop mit Gruppenarbeit.
Wie können wir WEISER aus Krisen hervorgehen und stärkende Impulse in die Gesellschaft tragen?
"Mit-Denken und Quer-Mischen" möchte darüber gerne gemeinsam mit Ihnen in den Dialog gehen.

13
Okt
2021

Berühmte & berüchtigte Frauen Münsters.

13-10-2021 16:30
9,00€

Wenn nach berühmten & berüchtigten Frauen gefragt wird, dann fallen sofort die Namen Annette von Droste Hülshoff und Amalie von Gallitzin.  Doch es gab nicht nur diese beiden. Bei den Rundgängen werden verschiedene Frauen aus unterschiedlichen Jahrhunderten vorgestellt, die in besonderer Weise Aufmerksamkeit erregt haben. Dazu gehören  z.B. Königin Christine von Schweden oder Katharina von Arnheim in der Zeit des Dreißigjährigen Krieges, Anastasius Rosenstengel, die Frau in Männerkleidung als Mann auftretend, die sich hier 1718 taufen und mit der Mühlhahnin trauen ließ oder die beiden katholischen Theologinnen Dr. Iris Müller und Dr. Ida Raming, die sich 2002 zu Priesterinnen weihen ließen. Auch von der Generalpostmeisterin der Kaiserlichen Reichspost Alexandrine von Taxis, der Studentin Ulrike Marie Meinhof  als Friedensaktivistin und späterer RAF-Terroristin oder der Äbtissin Ida von Merveldt und den Beginen wird zu hören sein.

10
Nov
2021

Herr Käthe und Fräulein Luther.

10-11-2021 16:30
9,00€

Vor allem lutherische, protestantische, reformierte und evangelische Frauen, die in den letzen 500 Jahren hier in Münster gelebt und gewirkt haben, werden diesmal vorgestellt.

Luther nannte seine Frau ‚Herr Käthe‘ und anerkannte damit ihre Leistungen. Gerade Frauen zeigten sich damals offen für Neues, übten Kritik am Bestehenden und beteiligten sich am Kampf für ein besseres Leben. Ohne die Leistungen der Frauen vor 500 Jahren im  Öffentlichen und im Privaten hätte sich die Reformationsbewegung nicht so ausbreiten können. Sie ergriff und veränderte ganz Europa. Auch in Münster waren die 1520er Jahre bereits sehr unruhig und zum Ende des Jahrzehnts zeichnete sich ab, dass die Stadt lutherisch werden würde.

08
Dez
2021

Politikerinnen in und aus Münster.

08-12-2021 16:30
9,00€

Nur wenige politisch aktive Frauen sind in den Geschichtsbüchern zu finden. Doch es gab viele. Vor einhundert Jahren konnten sie erstmals das aktive und passive Wahlrecht ausüben. Dem ging ein knapp hundertjähriger Kampf der sog. Ersten Frauenbewegung voraus.  So setzte sich zum Beispiel Mathilda Franziska Anneke im Vorfeld der 1848er Revolution dafür ein. Sie musste sich  gefallen lassen, als „Kommunistenmutter“ bezeichnet zu werden. Vorgestellt werden weitere Frauen, die sich für das Frauenwahlrecht stark gemacht haben, sich selbst aktiv in verschiedenen Parteien und Organisationen mitmischen wollten sowie in den kommunalen Magistraten, den Stadt-, Landes- und Reichs-/Bundes-Parlamenten aktiv mitgearbeitet haben.